HERZLICH WILLKOMMEN!

Evangelische Kirchengemeinde
Frommern-Dürrwangen-Stockenhausen-Zillhausen-Streichen

wird jetzt neu:

Evangelische Kirchengemeinde Unter dem Böllat

Es werden ab sofort alle notwendigen Schritte eingeleitet um die Namensänderung durchzuführen.
Juni 2020

Liebe Gemeindeglieder,

der Monatsspruch für Juli heißt: „Der Engel des Herrn rührte Elia an und sprach: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir.“ (1.Könige 18.7).
Ja, das haben wir in diesen Zeiten, einen weiten Weg vor uns. Wir denken jetzt schon über Gottesdienste an Erntedank, Totensonntag und Weihnachten nach. Der Weg ist weit. Nicht weil es noch viele Tage bis dahin sind. Der Weg ist gefühlt ziemlich weit, weil niemand weiß, wie es mit dem Virus weitergehen wird. Elia ist am Ende seiner körperlichen und seelischen Kräfte angelangt. Sein Leben wollte er im Vertrauen auf Gott gehen. Nun ist er an dem Punkt angekommen, wo er aufgeben will. Aber da kommt ein Engel. Er rührt ihn an. Er berührt ihn mit der tröstlichen und stärkenden Kraft des Heiligen Geistes. Er bringt ihm Nahrung und fordert ihn auf: Steh auf und iss. Denn du hast einen weiten Weg vor dir.
So kommt uns Gott auch nahe mit seinen Engeln. Er bietet uns Nahrung uns Stärkung für Leib und Seele. Und er macht uns nichts vor, dass dieser Weg ein leichter, kurzer und schneller sein wird.
Der Weg ist weit. So sieht es aus. Aber Gott ist bei uns. Lassen Sie uns in diesem Vertrauen in den Sommer und die bevorstehende Ferienzeit gehen. Vielleicht muss es ja von den Kilometern her nicht so weit sein! Der Weg ist weit. Bitten wir Gott mit einem Liedvers: „Lass uns unter deinem Segen leben und ihn weitergeben. Bleibe bei uns allezeit. Segne uns, denn der Weg ist weit.“

Mit den herzlichsten Segensgrüßen, auch im Namen von Pfarrer Manfred Plog,
Ihre Pfarrerin Margarete Goth

Sonntag, 12. Juli
09:45 Uhr Gebetskreis im Gemeindehaus Dürrwangen
10:00 Uhr Gottesdienst in Dürrwangen (Pfr. Plog)
10:00 Uhr Gottesdienst in Streichen (Prädikantin Ilse Ruoss)
Das Opfer ist für die Aufgaben in der eigenen Gemeinde bestimmt.

Mittwoch, 15. Juli
16:00 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Frommern

Sonntag, 19. Juli
09:45 Uhr Gebetskreis im Gemeindehaus Frommern
10:00 Uhr Gottesdienst in Frommern (Prädikantin Nina Amann)
10:00 Uhr Gottesdienst in Zillhausen mit Konfirmation (Pfr.in Goth)
Der Gottesdienst in Zillhausen ist nur für die KonfirmandInnen mit Ihren Familien. Wir bitten Sie herzlich um Verständnis dafür und um Ihre Fürbitte für unsere drei Zillhauser Konfirmanden Carlo Bitzer, Nico Flech und Nora Textor. Auf der Empore können noch 10 Plätze (jeder Platz kann noch mit 2 Personen aus einem Haushalt) belegt werden. Dazu bitten wir Sie um Anmeldung im Pfarramt 2 im Pfarrbüro in Dürrwangen Tel. 07433/ 930103 oder per mail margarete.goth@elkw.de bis Samstag 18.00 Uhr.
Das Opfer ist für die Jugendarbeit in unserer Gemeinde vor Ort bestimmt.

Vielen Dank für folgende Spende:
20.- Euro für den Sonntagsgruß

Unsere Kirchenchöre und Posaunenchöre werden sich nicht mehr vor den Sommerferien zu den Proben treffen.

Sie können sich beteiligen mit dem LICHT DER HOFFNUNG. Jeden Abend um 19:30 Uhr eine Kerze ins Fenster stellen und zum Klang der Vaterunserglocke ein Gebet sprechen.

Wir veröffentlichen jeden Donnerstag bis zu den Sommerferien ein neues HOFFNUNGs-BILD-WORT auf unseren Homepages und in den Schaukästen.

HOFFNUNGs-BILD-WORT

© freepik

Liebe Gemeindeglieder,

haben Sie heute schon gelacht oder jemand anderes zum Lachen gebracht?
Lachen ist gesund: Das Immunsystem wird dadurch gestärkt. Lachen wirkt sich positiv auf das Herz aus, denn es wird dadurch trainiert. Puls und Zirkulation werden gesteigert. Das Gehirn wird stimuliert und dadurch das Gedächtnis verbessert. Durch Lachen erhöht sich die Sauerstoffzufuhr und erzeugt im Gehirn ein Hochgefühl. Man kann sich eben nicht kranklachen. Im Gegenteil: Humor und Lachen fördern die Widerstandskräfte, das Abwehrsystem und das Selbstvertrauen. Humor und Lachen steigern die Neugier, die Freude und das Interesse am Leben.

Ich weiß, es gibt genug an dem wir alle zu schlucken haben. Ich weiß, ich kann die Sorgen und die Ängste, die uns beschäftigen, nicht einfach weglachen.
Aber es ist ein Unterschied zwischen nötigem Ernst einerseits und Krampf andererseits.

Wenn es jedem und jeder von uns gelänge, immer wieder einen Menschen zum Lachen zu bringen, und sei es über uns selbst, wenn es uns gelänge, den Krampf in unserem Alltag etwas zu lösen, das ist schon eine ganze Menge wert. Es gibt Menschen, die können mit wenigen, humorvollen Worten eine verfahrende Situation entkrampfen. Das ist eine wunderbare Gabe, die Menschen geschenkt ist.

Lachen und Humor können uns eine Leichtigkeit geben, die uns einen anderen Umgang mit uns selbst lehrt: Wir nehmen unser Menschsein leichter, da wir spüren, nicht alles selber tragen zu müssen, sondern uns von Gottes Hand getragen wissen.
Lachen und Humor meint nicht Leichtsinn oder Fahrlässigkeit, sie gründen vielmehr auf dem tiefen Vertrauen, dass wir in Gottes guter Hand sind und dass er für uns sorgt.

Wenn Gott der Geber aller guten Gaben ist, dann bin ich mir sicher, dass er uns auch den Humor und das Lachen geschenkt hat. Und wenn wir als Menschen das Ebenbild Gottes sind, dann hat Gott selbstverständlich Humor. Von Martin Luther ist der Satz überliefert: „Wenn ich wüsste, dass der Herrgott keinen Spaß verstünde, dann wollte ich nicht in den Himmel.“

Humor hatten die Kinder, die im Frühsommer dem Pfarrer immer wieder ein paar Kirschen von den Bäumen klauten. Bis dieser ein Schild an den Baum nagelte mit den Worten: „Gott sieht alles“. Am nächsten Tag stand darunter: „Aber er verrät uns nicht“.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Pfarrer Manfred Plog

 

Bei Anregungen, Verbesserungsvorschlägen, entdeckten Fehlern und auch bei positiver/negativer Kritik können Sie gerne schreiben.

 

Pfarramt.Frommern-Duerrwangen-Stockenhausen-Zillhausen-Streichen-1dontospamme@gowaway.elkw.de

 

 

 

 .

Licht der Hoffnung

LICHT DER HOFFNUNG auch "unter dem Böllat"

Unsere Kirchengemeinde schließt sich ab sofort der Aktion an und lädt Sie ein, täglich um 19:30 Uhr eine Kerze ins Fenster zu stellen und zum Klang der Vaterunser-Glocke zu beten: für unser Dorf, unsere Stadt, unser Land und die Welt.

 

Um den Menschen...

mehr

"Du bist nicht allein" - Wir helfen Nachbarn

Menschen, die Hilfe brauchen und Menschen, die Hilfe anbieten können sollen sich bei uns melden.

 

 

mehr

Hoffnungskreuze an Himmelfahrt

An Himmelfahrt standen als Zeichen der Hoffnung Kreuze mit weißen Tüchern geschmückt vor unseren Kirchen. Hier ein Foto des Kreuzes in Zillhausen.

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 09.07.20 | „beraten und beschlossen“ zur Synode ist online

    Drei Tage lang hat die 16. Württembergische Landessynode im Hospitalhof hybrid getagt. Einen Überblick über die Diskussionen und Entscheidungen vom 2. bis 4. Juli bietet das neue Heft "beraten und beschlossen", das ab sofort online abzurufen ist.

    mehr

  • 09.07.20 | Die KonApp legt deutlich zu

    Die KonApp nimmt Fahrt auf: Seit Beginn der Corona-Krise haben sich die Downloadzahlen des digitalen Tools für die Konfirmanden-Arbeit mehr als verdoppelt. Die Deutsche Bibelgesellschaft legt nach - mit einem nächsten Update für neue Funktionen, zusätzlichen Inhalten und einem digitalen Schulungsangebot für Leitende in der Konfi-Arbeit.

    mehr

  • 09.07.20 | Mittelstandspreis vergeben

    Für ihr gesellschaftliches und ökologisches Engagement sind drei baden-württembergische Unternehmen am Mittwoch, 8. Juli, bei einer digitalen Verleihung mit dem LEA-Mittelstandspreis ausgezeichnet worden. Preisträger sind die Bäckerei Stemke aus Schwäbisch Gmünd, die Strenger Holding GmbH mit Sitz in Ludwigsburg und die H. P. Kaysser GmbH + Co. KG aus Leutenbach (Rems-Murr-Kreis).

    mehr