konfi 3

In unser Landeskirche gibt es seit einigen Jahren die zweigeteilte Konfirmandenzeit – in Klasse 3 und Klasse 8.

Im ersten Teil sollen die Kinder auf spielerische und kreative Art und Weise mit Kirche, ihrer Gemeinde und dem christlichen Glauben vertraut gemacht werden; Kinder im Grundschulalter sind offen für Neues, singen fällt ihnen leichter als Jugendlichen, sie sind aufmerksame Zuhörer bei Erzählungen und machen gerne mit, wenn es gemeinsam etwas zu erkunden gibt, wie beispielsweise die Frommerner Kirche; sie haben Fragen, die Gott und Religion betreffen; sie werden von Symbolen unmittelbar angesprochen, so dass sie gerade Taufe und Abendmahl ganz anders verstehen können als Jugendliche (und auch als Erwachsene).

Kinder brauchen Halt und Vertrauen in das Leben. Konfi 3 will den Kindern in einem Alter, in dem sie in besonderer Weise offen dafür sind, Halt und Stärke im Glauben geben. Ich halte Konfi 3 für einen zeitgemäßen und kindgerechten Weg, um Kindern Halt im Glauben und in der Kirche zu geben.

Kinder, die noch nicht getauft sind, sind im Rahmen von Konfi 3 ganz herzlich zur Taufe eingeladen. Die Taufe ist aber keine Voraussetzung für die Teilnahme an Konfi 3.

Wie sieht Konfi 3 aus?

Hier in Frommern haben wir Konfi 3 mit bereits bestehenden Gruppen und Projekten der Kirchengemeinde verknüpft. So sind die Kinder in der Adventszeit zur Kinderkirche eingeladen und gestalten das Krippenspiel an Heilig Abend mit. Außerdem nehmen sie an den „Kinder-Bibel-Tagen“, die in der zweiten Hälfte der Faschingsferien stattfinden, teil. Darüber hinaus trifft sich die Gruppe im Oktober und im Januar an einem Samstagvormittag im Gemeindehaus. Jeweils im Anschluss feiern wir sonntags einen Familiengottesdienst in unserer St.-Gallus-Kirche. Im November treffen wir uns an einem Freitagnachmittag in unserer Kirche zu einer Erkundung. (Die jeweiligen Termine erhalten Sie am Anmeldeabend.)

In der 8. Klasse wird dann der zweite Teil des Konfirmandenunterrichts stattfinden, der stärker als bisher auf die Fragen und Probleme der Jugendlichen abgestimmt sein wird. Und wie bisher schließt die Konfirmandenzeit mit der Konfirmation im 8. Schuljahr ab.

Dies ist die Form des Konfirmandenunterrichts, die bei uns verbindlich ist. Wenn also Ihr Kind im Herbst die 3. Klasse besucht und Sie den Wunsch haben, dass es in der 8. Klasse konfirmiert wird, möchten wir Sie bitten, Ihren Sohn, bzw. Ihre Tochter zu Konfi 3 anzumelden.

Gerne geben ich Ihnen weitere Informationen - melden Sie sich einfach telefonisch, persönlich oder per Email im Pfarramt.

Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen und grüße Ihre ganze Familie herzlich.

Ihr Pfarrer Manfred Plog